Instakynd

[Rezension] Frostfluch von Jennifer Estep


Hallo ihr Lieben,

es ist mal wieder soweit, eine Rezension steht an :) Ich habe heute im Bus nach Hause den zweiten Teil der Mythos Academy beendet. Das zweite Buch dieser Reihe von Jennifer Estep heißt 'Frostfluch'.

Frostfluch                                                                                .

Jennifer Estep
.......................
Verlag: Ivi Verlag
416 Seiten
14,99 € - Broschiert
Original Titel: Kiss of Frost


Kurzbeschreibung                                                                    .

Gwen Frost lebt. Noch. Denn die Schnitter des Chaos haben es auf sie abgesehen. Und deshalb muss Gwen an der Mythos Academy kämpfen lernen. Ihr Lehrer: der attraktive Logan Quinn, in den Gwen heimlich verliebt ist. Die Komplikationen sind allerdings vorprogrammiert, denn der Spartaner hat ihr bereits zu Anfang des Schuljahres das Herz gebrochen. Ein Skiausflug bietet ihr endlich die willkommene Abwechslung vom harten Training - dort lernt sie den umwerfenden Preston kennen. Bald wird jedoch klar, dass Gwen ganz andere Sorgen hat: Die Feinde der Mythos Academy sind ihr auch außerhalb des Campus auf den Fersen und setzen alles daran, Gwen zu töten. Und zu allem Überfluss scheint auch Preston nicht der zu sein, für den sie ihn hält …


Rezension                                                                               .


Schon der erste Teil hat mich vollkommen gefesselt. Beim zweiten Teil hatte ich Zeitprobleme, ich kam irgendwie nie dazu es zu lesen. Weil ich immer wieder andere Bücher zwischengeschoben hab.

Aber nun hab ich es endlich geschafft.
Nachdem wir Gwen im ersten Teil kennen gelernt haben, geht es im zweiten Teil natürlich mit ihr weiter und nun beginnt es endlich spannend zu werden. 
Die Idee der Bücher, dass alle Kinder Nachfahren von mythischen Kriegern sind, gefällt mir so gut und ist, wie ich finde super umgesetzt. 
Nachdem Gwen sich im ersten Buch noch gegen alles gesträubt hat, beginnt sie nun langsam zu verstehen und sich aufzuraffen. Sie macht eine große Entwicklung durch. Gwen beginnt Freunde zu finden und sich mit ihren Fähigkeiten und Aufgaben zu arrangieren.

Beim Schreibstil ist mir oft aufgefallen, dass es sich bei dem Buch um ein Jugendbuch handelt. Manchmal ist die Umgangssprache sehr kindlich. Vielleicht liegt das aber auch einfach daran, dass es aus der Sicht von Gwen geschrieben ist. Es gibt halt Jugendbücher, die stark an diese erinnern und Jugendbücher, die auch den Ansprüchen von Erwachsenen genügen. Beim Schreibstil könnte es für mich manchmal ein bisschen mehr sein.

Natürlich lastet das Augenmerk sehr auf Gwendolyn, welche - wie schon gesagt - eine starke positive Entwicklung durchmacht. Sympathisch, wie schon im ersten Teil und dadurch, dass man sie in diesem Teil noch besser kennen lernt, wird sie eine starke Protagonistin für mich. Auch Daphne, ihre neu gewonnene Freundin, ist der Autorin super gelungen. Daphne ist all das, was Gwen nicht ist. Stark, beliebt und begabt. Dennoch überwindet ihre  Freundschaft das alles und sie verbindet ein ganz tolles Band. Sie ergänzen sich und sind manchmal auch einfach zwei Mädchen. Wundervoll.
Und zu guter Letzt geht es in diesem Buch auch um den Spataner Logan Quinn. Wo er mir im ersten Teil teilweise noch ein Rätsel war, beginne ich langsam ein Logan-Fan zu werden. Auch er macht für mich eine starke Entwicklung durch und zwar eine persönliche. Ich finde sein Charakter gewinnt an Tiefe, er wirkt nicht mehr so oberflächlich wie im ersten Teil.

Der Schauplatz dieses Buches war ein Skiort und das kam auch rüber. Es war sehr winterlich, kühl und passte alles zusammen. Allgemein finde ich die Atmosphäre sehr angenehm, weil es doch immer wieder etwas besonderes ist, da viel Magie im Spiel ist. Man bemerkt beim Lesen, dass es sich bei Mythos um keine normale Schule handelt. Kampftraining, Mythologieunterricht und Walküren, denen bunte Funken aus den Fingern blitzen, wenn sie wütend sind. Eine zauberhafte Atmosphäre.

Oh und ich liebe die Cover! Alle. Hab ja auch schon einen Blick auf das Cover von Teil drei und vier geworfen. Ich mag den weißen Hintergrund mit der kräftigen Augenpartie. Das Violett vom zweiten Band passt natürlich super zu Gwen, mein Lieblingscover wird aber immer das Erste sein. Ich liebe Blau :)
Ich finde es toll, dass sich der Stil durch die ganze Reihe zieht und ich muss auch gestehen, dass ich diesmal das deutsche Cover schöner als das Original finde.

Fazit                                                                                       .


Eine tolle Fortsetzung. Jennifer Estep konnte dem ersten Buch noch einen obendrauf setzen, auch wenn die Kampfszenen immer sehr schnell vorbei sind und meiner Meinung nach zu kurz kommen. Vielleicht entwickelt sich das ja noch. Dennoch ein toller Teil. Die Charakter sind gereift und die Geschichte geht spannend voran. Wer den ersten Teil gelesen hat, dem wird der Zweite auch gefallen.



Kommentare