[Kinderkiste] Du träumst wohl? von Susann Opel-Götz

Hallo ihr Lieben,

als ich das Buch auf der Seite des Oetinger Verlags gesehen habe, war ich sofort verliebt. Dieser kleine Hund hat es mir total angetan.
Freudig habe ich es mit in die Kita genommen, um es nach dem Mittag mit meinen 21 Füchsen zu lesen.
Der kleine Hund träumt davon, ein großer Hund zu sein. Dann wäre alles viel besser! Wie schön wäre es, wenn er mit ihm sein Leben tauschen könnte und reich, beliebt und abenteuerlustig wäre, mutig, duftend und sportlich. Doch eines hat der kleine Hund übersehen: den Gutenachtkuss seiner Mama. Und den möchte er eigentlich weiterhin ganz allein für sich haben!
Ich fand das Buch großartig. Es wird in Reimen erzählt, das fand ich schon bei Dr. Seuss toll und mag es immer noch, auch bei deutschen Büchern. 
Gerade zum Vorlesen ist es schön, denn das kann man ganz toll und vor allem lustig betonen.

Die Illustrationen sind super und es gibt unglaublich viel auf den Seiten zu entdecken. Ganz viele kleine Details und Situationen im Hintergrund, die immer zu dem Angesprochenen auf der Seite passen.

Leider muss ich auch sagen, dass das Buch nicht massentauglich ist. Einem oder zwei Kindern kann man das Buch wunderbar vorlesen, aber mit einer Gruppe ist es nicht möglich.
Gerade weil eine Kindergartengruppe so gemischt ist, was Alter und Interessen angeht.
Die Kinder, die gerne Geschichten hören, haben zugehört - die anderen waren irritiert durch die Reime und haben immer wieder Verständnisprobleme aufgezeigt. Auch gab es für alle Kinder viel zu viel zu entdecken, so dass man allen Fragen gar nicht gerecht werden konnte.

Es ist eine schöne 'Was-wäre-wenn?'-Geschichte, die Kindern lustig erzählt werden kann. Es gibt eine Menge zu entdecken, wenn ich ehrlich bin ein bisschen zu viel.
Gerade beim Vorlesen finde ich es wichtig, wenn die Kinder nicht von zu vielen Bildern und Ereignissen im Buch erschlagen werden. Denn dann werden dazu Fragen gestellt und auf die Antworten wieder mehr Fragen und dann verlieren die kleinen den roten Faden der Geschichte und das ist bei der tollen Geschichte und den wundervollen Bildern sehr schade.

Das Cover zeigt schon, was für tolle Bilder einem im Buch erwarten - aber auch - dass diese vor Ereignissen nur so strotzen. Es zeigt auch, wie liebevoll und detailliert dieses Buch in Sachen Illustration daher kommt.
Wie schon gesagt, ist es nicht gruppentauglich, aber zum Vorlesen für ein paar Kinder auf jeden Fall super. Den Text wird ein dreijähriges Kind zusammenhängend noch nicht so recht verstehen - ältere schon.
Eine schöne Geschichte, bei der die Kinder aktiv im Buch mitschauen und auch arbeiten können. Einziger Minuspunkt für mich ist, dass die Seiten teilweise zu voll sind. Ansonsten lese ich es gerne vor und habe auch noch nicht genug :)



Kommentare

Most wanted so far